Appenrode

Appenrode liegt im südlichen Vorland des Harzes. Der Ellerbach, ein Zufluss der Zorge, durchfließt die Ortschaft. Die Gemarkung unterliegt auch den Karsterscheinungen des Harzvorlandes. Die landwirtschaftlich genutzten Flächen sind daher meist grundwasserfern. Das Dorf ist über die Landesstraße 2073 und Kreisstraßen zu erreichen. Bis zur nächsten Bahnstation sind es jeweils vier Kilometer. (de.wikipedia.org)

1190 wurde der Ortsteil erstmals urkundlich genannt. Nach dieser Zeit war der Ort Bischofferode und Bettlershayn unterstellt. Von Bettlershayn siedelten sich nach dem Fleglerkrieg von 1412 am Haynerberg die Leute an.

 

 

>>2016 sind 2 verschollende Haynerbücher aufgetaucht, in der die Geschichte und Ansiedlungen ersichtlich sind. Die Stadt Ellrich sichern, der Förderverein erschließt uns den Inhalt<<

Das war auch ein Schritt zur neuen Selbstständigkeit. Der landwirtschaftlich geprägte Ort hatte meist um die 450 Einwohner. Sie arbeiteten in der Landwirtschaft, auch in der nahen Kriegsindustrie (während der Zeit des Nationalsozialismus) oder meist im Bergbau als Pendler. (de.wikipedia.org)